Orlan-EVA's der Internationalen Raumstation

Autor: Maik Hermenau

Anfang der 70er Jahre entwickelte die russische Firma Zwesda einen Raumanzug für den Außenbordeinsatz auf der Mondoberfläche mit Namen Orlan (dt.Adler), für das damalige sowjetische Raumfahrtprogramm. Da man das bemannte Mondprogramm der Sowjetunion im Jahr 1971 eingestellt hatte, wurden die Orlan-Raumanzüge für Ausstiege in den Weltraum von den Saljut Raumstationen modifiziert und kamen bis zum Ende der Nutzung von der Raumstation MIR insgesamt 94-mal zum Einsatz. Die erste Verwendung eines Orlan-Raumanzuges auf der ISS fand am 08.Juni 2001 während einer IVA (Intra-Vehicular Activity, dt. Innenbordaktivität, im luftleeren Raum) statt. Die russischen Orlan-Raumanzüge haben gegenüber den amerikanischen EMU-Raumanzüge den Vorteil, daß sie bei einen höheren Innendruck von 0,4 Atmosphären operieren können. Der Raumfahrer braucht somit nur eine Kompression von ca. 30 Minuten einzuhalten, bis er in den Weltraum aussteigen kann. Durch den höheren Innendruck besteht aber auch der Nachteil einer weniger guten Bewegungsfreiheit. Maximal kann ein Orlan-Raumanzug ~9 Stunden eigenständig funktionieren. Die heutigen Modelle können bis zu 15-mal innerhalb eines Zeitraums von 4 Jahren verwendet werden. Die Orlan-Raumanzüge nutzen die analogen VHF Phonie-Kommunikationssysteme Woßchod-M und Korona-M vom russischen Teil der ISS. Daher ist es auch möglich die Kommunikation direkt beim Überflug auf den VHF-Frequenzen zu empfangen.


© Roscosmos

Die Orlan-EVA's wurden immer so koordiniert das sie auf die Überflüge mit Funksicht zu den russischen Bahnverfolgungsstationen lagen, um gegebenen Falls bei einem Ausfall des TDRSS noch über die VHF-Kommunikation mit den Raumfahrern in den Orlan-Raumanzügen den Kontakt halten zu können. Somit war man von West-Europa aus in der Lage, mindestens drei Überflüge während der Orlan-EVA mitverfolgen zu können. Ab der 30.Orlan-EVA hatte man sich entschieden davon nicht mehr länger abhängig zu sein und vertraute komplett dem TDRSS. Dies bedeutet leider auch, daß es nun keine zwingenden Überflüge während einer Orlan-EVA über Europa mehr geben muß.

Identifizierung des genutzten Uplinks:

Seit dem ich bei der Raumstation MIR die Kommunikation während der Orlan-EVA's verfolge habe, kann ich mich erinnern, daß es schon damals sehr oft zu Interferenzen vom AM-Flugfunk kam. Diese entstehen weil das Korona-M Phonie-Kommunikationssystem der Orlan-M Raumanzüge auf Frequenzen im zivilen Flugfunk arbeit, die ganz normal in bestimmten Ländern auch mit Flugfunk belegt sind. Der Korona-M Sender wird mit einer automatischen VOX Sprachsteuerung aktiviert. Falls diese nicht reagieren sollte gibt es noch eine PTT-Taste "V/audio" auf der Kontrollkonsole, welche sich auf der Brust des Orlan-Raumanzuges befindet. In den Sprechpausen ist dann der AM-Flugfunk hörbar, der durch den FM-Empfänger der ISS entsprechend schlecht verständlich ist. Ich kenne keine Veröffentlichung wo die genauen Korona-M Frequenzen genannt werden. Laut der NASA nutzt man Frequenzen im Bereich von 120 MHz. Der Gegensprechabstand zwischen Up- und Downlink soll 10 MHz betragen, was somit gut passt, da ja die Orlan-M Raumanzüge die ISS auf der 130.167 MHz empfangen. Beide Raumanzüge senden auf einer eigenen Frequenz zur ISS, welche dann die Kommunikation von beiden Raumanzügen mischt und alles auf der 130.167 MHz zurück spiegelt. Ohne diese Art von Relaisfunktion könnten beide Raumfahrer in den Orlan-Raumanzügen nicht miteinander sprechen. Da die Korona-M Sender nur mit einer minimalen Sendeleistung arbeiten, soll die Reichweite laut NASA nicht weiter als 500 m betragen. Daraus kann man schließen das die Höhe der Sendeleistung nicht mehr als ca. 10 mW betragen kann. Ohne großen Aufwand können die Signale direkt beim Überflug am Boden nicht empfangen werden. Während der 7.Orlan-EVA am 16.August 2002 war es mir aber schließlich gelungen, den dort gehörten Flugfunk zu identifizieren und die beiden Frequenzen 121.100 und 121.275 MHz als Downlink der Orlan-Raumanzüge zu ermitteln.

Grenchen Information auf 121.100MHz

In diesem Ausschnitt kann man den Anfang einer Ansage von einem ATIS (Automatic Terminal Information Service) Sender hören. Da die Qualität nicht sehr gut ist und der Klang des Namen nicht wiedererkennend klingt, hatte ich mir eine Liste mit allen Flughäfen in Europa besorgt, welche ATIS-Aussendungen machen. Gleich beim ersten durchschauen viel mir der Name Grenchen auf, was ein Regionalflughafen in der Schweiz ist und ganz gut zu dem überflogenen Gebiet des Überfluges passte. Grenchen benutzte die Frequenz 121.100 MHz für seine ATIS-Meldungen. Im kompletten Mitschnitt wird in der gleichen ATIS auch noch u.a. ein Runway 07 (Rollbahn) und ein Taxiway November (Rollweg) genannt. Um meine Vermutung bestätigen zu lassen, hatte ich den Flughafen Grenchen angeschrieben. Prompt antwortete mir der Herr Markus Binggeli, welcher Bereichsleiter für Flugsicherung in Grenchen war. Er konnte mir bestätigen das es sich um die ATIS vom Flughafen Grenchen handelte. Somit war es mir gelungen, die erste genutzte Frequenz eines Orlan-Raumanzuges zu identifizieren.

Hamburg-Fuhlsbüttel auf 121.275MHz

In diesem Ausschnitt kann man eine Fluglotsin hören, die sich nach der Anrede eines Flugzeuges mit Hamburg-Fuhlsbüttel meldet. Laut den Informationen benutzt der Flughafen Hamburg-Fuhlsbüttel als Tower-Frequenz die 121.275 MHz für die Flugbewegungen in der Kontrollzone. Somit denke ich, daß ich auch die zweite genutzte Frequenz eines Orlan-Raumanzuges identifizieren konnte.

Schon in der nächsten Orlan-EVA nur 10 Tage später gab es keine hörbaren Interferenzen vom AM-Flugfunk mehr. In anderen Orlan-EVA's aber dann doch wieder. Wie es scheint wird das Setup bei jeder EVA erneut geändert.

Übersicht der Orlan-EVA / IVA der ISS:

Orlan Nr.

NASA EVA Nr.

Datum

Dauer

Raumfahrer

Funksicht

Mitschnitte

Bemerkung

48.Orlan-EVA EVA-43 17.08.2017 7:34h Jurtschichin, Rjasanski Ja Ja

Erstmals mit Orlan-MKS Raumanzügen. Tomsk TPU-120, Tanjuscha JuSGU-1, Tanjuscha JuSGU-2, TNS-0 #2 und TS-530 Zerkalo ausgesetzt.

47.Orlan-EVA EVA-42 03.02.2016 5:45h Malentschenko, Wolkow Ja Ja  
46.Orlan-EVA EVA-41 10.08.2015 5:31h Padalka, Kornijenko Ja Ja  
45.Orlan-EVA EVA-40 22.10.2014 3:38h Surajew, Samokutjajew Ja Ja  
44.Orlan-EVA EVA-39 18.08.2014 5:11h Skworzow, Artjemjew Ja Ja

Chasqui-1 ausgesetzt

43.Orlan-EVA EVA-38 19.06.2014 7:23h Skworzow, Artjemjew Ja Ja  
42.Orlan-EVA EVA-37A 27.01.2014 6:08h Kotow, Rjasanski Nein Nein  
41.Orlan-EVA EVA-37 27.12.2013 8:07h Jurtschichin, Missurkin Ja Ja  
40.Orlan-EVA EVA-36 09.11.2013 5:50h Kotow, Rjasanski Nein Nein

Mit der Olympia Fackel im Weltraum.

39.Orlan-EVA EVA-35 22.08.2013 5:59h Jurtschichin, Missurkin Ja Ja  
38.Orlan-EVA EVA-34 16.08.2013 7:29h Jurtschichin, Missurkin Ja Ja  
37.Orlan-EVA EVA-33 24.06.2013 6:34h Jurtschichin, Missurkin Ja Ja  
36.Orlan-EVA EVA-32 19.04.2013 6:38h Winogradow, Romanenko Ja Ja  
35.Orlan-EVA EVA-31 20.08.2012 5:51h Padalka, Malentschenko Ja

Ja

Sfera ausgesetzt

34.Orlan-EVA EVA-30 16.02.2012 6:15h Kononenko, Schkaplerow Ja

Ja

 
33.Orlan-EVA EVA-29 03.08.2011 6:23h Wolkow, Samokutajew Nein

Nein

ARISSat-1 ausgesetzt

32.Orlan-EVA EVA-28 16.02.2011 4:51h Skripotschka, Kondratjew Nein Nein  
31.Orlan-EVA EVA-27 21.01.2011 5:27h Skripotschka, Kondratjew Nein Ja (Pre)  
30.Orlan-EVA EVA-26 15.11.2010 6:28h Jurtschichin, Skripotschka Ja

Ja

 
29.Orlan-EVA EVA-25 27.10.2010 6:42h Jurtschichin, Kornijenko Ja

Ja

 
28.Orlan-EVA EVA-24 14.01.2010 5:44h Surajew, Kotow Ja    
2.Orlan-IVA EVA-23 10.06.2009 0:12h Padalka, Barratt Ja Ja  
27.Orlan-EVA EVA-22 05.06.2009 5:54h Padalka, Barratt Ja Ja  
26.Orlan-EVA EVA-21A 10.03.2009 5:49h Lontschakow, Finke Ja Ja  
25.Orlan-EVA EVA-21 23.12.2008 5:38h Lontschakow, Finke Ja Ja  
24.Orlan-EVA EVA-20 15.07.2008 5:54h Wolkow, Kononenko Ja Ja  
23.Orlan-EVA EVA-20A 10.07.2008 6:18h Wolkow, Kononenko Ja Ja  
22.Orlan-EVA EVA-19 06.06.2007 5:37h Jurtschichin, Kotow      
21.Orlan-EVA EVA-18 30.05.2007 5:25h Jurtschichin, Kotow      
20.Orlan-EVA EVA-17A 22.02.2007 6:18h Lopez-Alegria,Tjurin Ja Ja  
19.Orlan-EVA EVA-17 23.11.2006 5:38h Lopez-Alegria,Tjurin Ja Ja  
18.Orlan-EVA EVA-16 01.06.2006 6:31h Winogradow, Williams      
17.Orlan-EVA EVA-15 03.02.2006 5:43h Tokarew, McArthur Ja Ja

SuitSat-1 ausgesetzt

16.Orlan-EVA EVA-14 18.08.2005 4:58h Krikaljow, Phillips      
15.Orlan-EVA EVA-13 28.03.2005 4:30h Scharipow, Chiao      
14.Orlan-EVA EVA-12 26.01.2005 5:28h Scharipow, Chiao Ja Ja  
13.Orlan-EVA EVA-11 03.09.2004 5:21h Padalka, Fincke Ja Ja  
12.Orlan-EVA EVA-10 03.08.2004 4:30h Padalka, Fincke Ja Ja  
11.Orlan-EVA EVA-09B 01.07.2004 5:40h Padalka, Fincke Ja Ja  
10.Orlan-EVA EVA-09A 24.06.2004 0:14h Padalka, Fincke      
9.Orlan-EVA EVA-09 26.02.2003 3:55h Foale, Kaleri      
8.Orlan-EVA EVA-08 26.08.2002 5:21h Korsun, Treschew Ja Ja

Installation WA1 und WA2 AFu-Antenne.

7.Orlan-EVA EVA-07A 16.08.2002 4:25h Korsun, Whitson Ja Ja  
6.Orlan-EVA EVA-07 25.01.2002 5:59h Onufrienko, Bursch    

Installation WA4 AFu-Antenne.

5.Orlan-EVA EVA-06 14.01.2002 6:03h Onufrienko, Walz Ja Ja

Installation WA3 AFu-Antenne.

4.Orlan-EVA EVA-05 03.12.2001 2:46h Deschurow, Tjurin      
3.Orlan-EVA EVA-04 12.11.2001 5:04h Culbertson, Deschurow      
2.Orlan-EVA EVA-03 15.10.2001 5:52h Deschurow, Tjurin      
1.Orlan-EVA EVA-02 08.10.2001 4:58h Deschurow, Tjurin Ja Ja  
1.Orlan-IVA EVA-01 08.06.2001 0:19h Ussatschow, Voss      

48.Orlan-EVA

ISS VHF-1 Orlan System Check am 15.08.2017 von 13:02-13:06MESZ auf 143.625MHz

ISS 48.Orlan-EVA mit den Kosmonauten Fjodor Jurtschichin und Sergei Rjasanski
am 17.08.2017 von 12:53-12:57MESZ auf 143.625MHz

ISS 48.Orlan-EVA mit den Kosmonauten Fjodor Jurtschichin und Sergei Rjasanski
am 17.08.2017 von 16:03-16:11MESZ auf 143.625MHz

ISS 48.Orlan-EVA mit den Kosmonauten Fjodor Jurtschichin und Sergei Rjasanski
am 17.08.2017 von 17:40-17:48MESZ auf 143.625MHz


47.Orlan-EVA

ISS 47.Orlan-EVA mit den Kosmonauten Juri Malentschenko und Sergei Wolkow
am 03.02.2016 von 18:12-18:16MEZ auf 143.625MHz


46.Orlan-EVA

ISS 46.Orlan-EVA mit den Kosmonauten Gennadi Padalka und Michail Kornijenko
am 10.08.2015 von 17:18-17:19MESZ auf 143.625MHz

ISS 46.Orlan-EVA mit den Kosmonauten Gennadi Padalka und Michail Kornijenko
am 10.08.2015 von 18:51-18:58MESZ auf 143.625MHz

ISS 46.Orlan-EVA mit den Kosmonauten Gennadi Padalka und Michail Kornijenko
am 10.08.2015 von 20:27-20:34MESZ auf 143.625MHz

ISS 46.Orlan-EVA mit den Kosmonauten Gennadi Padalka und Michail Kornijenko
am 10.08.2015 von 22:03-22:11MESZ auf 143.625MHz


Gennadi Padalka mit den roten Streifen © NASA


45.Orlan-EVA

ISS 45.Orlan-EVA mit den Kosmonauten Maxim Surajew und Alexander Samokutjajew
am 22.10.2014 von 17:50-17:56MESZ auf 143.625MHz

Man konnte Alexander Gerst russisch sprechen hören, der für den Service an der Luftschleuse für die beiden Weltraumarbeiter eingeteilt war.

Less than two millimeters. We will continue to work. Alex hatches sealed. We continue to work and transfers the KVD in manual control. Equalize the pressure between the compartments. KVD opened manually. Open. How many shows timer? - 12 minutes. 12 minutes is a good thing!
Alex, pressure is 762 or 772? 772! Now a lot of noise! Do you copy? Alex repeat please! Now hear well. Pressure 772. KVD stands on e-governance? We let you go to work on. And we continue to locking. If you need to call me. Well Alex. Good luck to you. Thanks. Do not forget us. Bye Now.
It turns 8 minutes. It's good! We are waiting for the end and continue to keep working.

Übersetzung: PaNaSoNiK


44.Orlan-EVA


© NASA


35.Orlan-EVA


© NASA-TV, Animierte GIFs Goofy78


34.Orlan-EVA

ISS 34.Orlan-EVA mit den Kosmonauten Oleg Kononenko und Anton Schkaplerow
am 16.02.2012 von 17:50-17:56MEZ auf 130.167 / 143.625MHz

ISS 34.Orlan-EVA mit den Kosmonauten Oleg Kononenko und Anton Schkaplerow
am 16.02.2012 von 19:25-19:31MEZ auf 130.167 / 143.625MHz

ISS 34.Orlan-EVA mit den Kosmonauten Oleg Kononenko und Anton Schkaplerow
am 16.02.2012 von 21:01-21:08MEZ auf 130.167 / 143.625MHz


© NASA-TV, Animierte GIFs Goofy78


30.Orlan-EVA


© NASA-TV


29.Orlan-EVA


© NASA-TV


27.Orlan-EVA

ISS 27.Orlan-EVA am 05.06.2009 von 10:47-10:50MESZ auf 143.625MHz
ISS 27.Orlan-EVA am 05.06.2009 von 12:20-12:28MESZ auf 143.625MHz
ISS 27.Orlan-EVA am 05.06.2009 von 13:55-14:02MESZ auf 143.625MHz
ISS 27.Orlan-EVA am 05.06.2009 von 15:31-15:38MESZ auf 143.625MHz


2.Orlan-IVA

ISS 2.Orlan-IVA am 10.06.2009 von 09:41-09:48MESZ auf 143.625MHz


26.Orlan-EVA

ISS 26.Orlan-EVA am 10.03.2009 von 21:45-21:51MEZ auf 143.625MHz


25.Orlan-EVA

ISS 25.Orlan-EVA am 23.12.2008 von 07:31-07:38MEZ auf 143.625MHz
ISS 25.Orlan-EVA am 23.12.2008 von 05:56-06:03MEZ auf 143.625MHz


24.Orlan-EVA

ISS 24.Orlan-EVA am 15.07.2008 von 23:43-23:49MESZ auf 143.625MHz
ISS 24.Orlan-EVA am 16.07.2008 von 01:17-01:25MESZ auf 143.625MHz
Gleich am Anfang konnte man etwas AM-Flugfunk vom Uplink auf 121 MHz empfangen. Darunter auch an mehreren Stellen eine ATIS-Aussendung.


23.Orlan-EVA

ISS 23.Orlan-EVA am 11.07.2008 von 02:30-02:37MESZ auf 130.167MHz und 143.625MHz


20.Orlan-EVA

ISS 20.Orlan-EVA am 22.02.2007 von 18:09-18:13MEZ auf 130.167MHz und 143.625MHz
Um 18:07MEZ wurde für eine Minute die VHF-2 aktiviert. Bis 18:12MEZ konnte ich gleichzeitig die ISS visuell beobachten.
Allgemein konnte ich diesmal die VHF-2 nur sehr schlecht empfangen. AM-Flugfunk war während der Überflüge keiner zu hören. Zuvor beim Test der Kommunikation am 20.Februar hatte es aber schon AM-Flugfunk gegeben.
ISS 20.Orlan-EVA am 22.02.2007 von 16:33-16:37MEZ auf 143.625MHz
ISS 20.Orlan-EVA am 22.02.2007 von 14:59-15:00MEZ auf 143.625MHz
Wenn ich das richtig raushört habe hatte Michael Lopez-Alegria zu Michail Tjurin gesagt, daß er Italien grsehen hatte. Kurze Zeit später dann auch die Ukraine.


19.Orlan-EVA

ISS 19.Orlan-EVA am 23.11.2006 von 06:17-06:22MEZ auf 143.625MHz
Die VHF-2 war bei dem Überflug nur mit einen schwachen stillen Träger zu hören, der ab der Funksicht zur Bahnverfolgungsstaion Schtscholkowo deaktiviert wurde. Auf der VHF-1 war jetzt ZUP nur noch leise im Hintergrund hörbar. Da es einen Wolkenfreien Himmel gab, konnte ich ab der zweiten Hälfte des Überfluges die ISS auch visuell beobachten. Um 6:55MEZ wurde mit dem schließen der Luke, die 19.Orlan-EVA mit insgesamt 5 Stunden und 38 Minuten beendet.
ISS 19.Orlan-EVA am 23.11.2006 von 04:41-04:47MEZ auf 130.167MHz und 143.625MHz
Auf der VHF-2 und VHF-1 konnte man beide Raumanzüge und das russische Flugleitzentrum ZUP in Koroljow hören. Erst ab der Funksicht zur westlichsten Bahnverfolgungsstation Schtscholkowo wurde die VHF-1 aktiviert und auch ZUP hörbar.


17.Orlan-EVA

ISS 17.Orlan-EVA am 04.02.2006 von 05:27-05:37MEZ Kanal Links: 130.167MHz Kanal Rechts: 143.625MHz
Mitschnitt von Thomas Hirt aus der Schweiz.
ISS 17.Orlan-EVA am 04.02.2006 von 03:53-04:02MEZ Kanal Links: 130.167MHz Kanal Rechts: 143.625MHz
Mitschnitt von Thomas Hirt aus der Schweiz.
ISS 17.Orlan-EVA am 04.02.2006 von 5:31-5:36MEZ auf 130.167MHz und 143.625MHz
Nach dem schließen des Außenschotts um 5:27MEZ konnte man deutlich im Hintergrund die Wiederherstellung der Atmosphäre hören.


13.Orlan-EVA

ISS 13.Orlan-EVA am 04.09.2004 von 0:50-0:53MESZ auf 130.167MHz und 143.625MHz
In den ersten paar Sekunden gab es noch eine kurze Kommunikation von der Besatzung in den Orlan-Raumanzügen. Danach konnte man wieder einmal AM-Flugfunk hören. Ab etwa 0:53MESZ wurde die VHF-1 zu ZUP in Koroljow aktiviert und ein paar Sekunden später die VHF-2 für die Orlan-Kommunikation deaktiviert. Somit verschwand dann auch der AM-Flugfunk und es wurde bis zum Schluß des Überflüges ein stiller Träger ausgesendet. Die 13.Orlan-EVA wurde um 0:04MESZ mit dem schließen des Schotts der Luftschleuse Pirs nach 5 Stunden und 21 Minuten beendet.
Oscar Diez, DJØMY schrieb folgendes.:
Wenig verständlich. Männerstimme ATIS (entweder eines dieser typischen synthetischen ATIS Stimmen oder evtl. Skandinavischer Englisch Akzent ???). Zu Anfang ein ATIS, zum Ende bei 00:40 ein zweiter ATIS überlagernd. Bei 00:32-00:33 ".....230, Runway in use 21....", dann bei 00:41-00:42 anscheinend Überlagert eine zweite jedoch ähliche ATIS Stimme mit ".....05, Runway 08 (die 8 dabei sehr unverständlich und nur gerade so zu ahnen).
ISS 13.Orlan-EVA am 03.09.2004 von 23:17-23:20MESZ auf 130.167MHz und 143.625MHz


12.Orlan-EVA

ISS am 03.08.2004 von 15:58-15:59MESZ auf 143.625MHz
Hier fand nur eine kurze Verständigung von unter einer Minute Länge zwischen der Exp.9 Crew und ZUP statt.
ISS 12.Orlan-EVA am 03.08.2004 von 14:19-14:26MESZ auf 130.167MHz und 143.625MHz
Hier war außer der AM-Flugfunk welcher im Überflug davor nicht zu hören war, weiter keine Kommunikation auf der VHF-1 und VHF-2, weder von der Exp.9 Crew oder den Bodenstationen MCC in Houston und ZUP in Koroljow aktiv. Die 12.Orlan-EVA war nach exsackt 4½ Stunden um 13:28MESZ mit der Schließung des Schotts der Luftschleuse Pirs beendet.
Es war wieder allmöglicher Flugfunk zu hören wenn es die Rauschsperre des VHF-2-Empfängers zugelassen hat. Darunder auch ein paar deutsche Worte und ATIS Meldungen.
Oscar Diez, DJØMY schrieb folgendes.:
Ganze Aufnahme ist äußerst unverständlich. Ist hauptsächlich eine weibliche ATIS Stimme, möglicherweise mit nordeuropäischem Akzent (evtl. Deutsch). Bei 00:21 "...Runway 26..." (Landebahn), dann "....few 6 thousand....." (Wolkenhöhe und Bedeckungsgrad), dann bei 00:27 "....27, dew point ....." (Temperatur und Taupunkt). Später meine ich aber noch zwei mal Runway 25 rauszuhören, aber sehr unverständlich.

ISS 12.Orlan-EVA am 03.08.2004 von 12:45-12:51MESZ auf 130.167MHz und 143.625MHz


11.Orlan-EVA

ISS 11.Orlan-EVA am 01.07.2004 von 04:16-04:24MESZ auf 130.167MHz und 143.625MHz
Im zweiten Überflug der 11.Orlan-EVA gab es einen Wolkenlosen Himmel, so das ich in der ersten Hälfte des Überfluges die ISS auch visuell beobachten konnte. In der zweiten Hälfte des Überfluges war dann die Morgendämmerung schon zu fortgeschritten, daß es nicht mehr Möglich war die ISS zu sehen. Von der Kommunikation her sprach man nur in russisch, und man konnte auch ZUP in Koroljow auf der VHF-2 hören.
Im dritten Überflug war nur die VHF-1 ab 05:53MESZ mit einen stillen Träger aktiv, welche wahrscheinlich durch den Bordcomputer der ISS aktiviert wurde. Mit dem schließen des Schotts um 04:59MESZ der Luftschleuse Pirs, war die 11.Orlan-EVA nach 5 Stunden und 40 Minuten beendet.
ISS 11.Orlan-EVA am 01.07.2004 von 02:43-02:49MESZ auf 130.167MHz und 143.625MHz
In diesem ersten Überflug der 11.Orlan-EVA sprach man hauptsächlich untereinander und mit dem MCC in Houston welches man auf der VHF-1 und der VHF-2 hören konnte in englisch.


8.Orlan-EVA

ISS 8.Orlan-EVA am 26.08.2002 von 13:42-13:49MESZ auf 143.625MHz
Hier war nur noch die VHF-1 aktiv. Peggy Whitson die in der ISS verbleiben mußte, gab irgendwelche Werte für den Druckausgleich der Kosmonauten durch, die sich in der Luftschleuse Pirs befanden.
ISS 8.Orlan-EVA am 26.08.2002 von 12:07-12:14MESZ auf 130.167 und 143.625MHz
Der erste Teil bis 1:41min ist von der VHF-2. Es ist hier deutlich der Chefdispatcher der Bodenstation zu hören. Der zweiten Teil stammt von der VHF-1 mit dem nur reinen Downlink von den Kosmonauten. Die VHF-1 wurde erst in Reichweite der russischen Bahnverfolgungsstation eingeschaltet.


7.Orlan-EVA

ISS 7.Orlan-EVA am 16.08.2002 von 16:37-16:45MESZ auf 143.625MHz
ISS 7.Orlan-EVA am 16.08.2002 von 15:02-15:08MESZ auf 143.625MHz
ISS 7.Orlan-EVA am 16.08.2002 von 13:26-13:33MESZ auf 143.625MHz


5.Orlan-EVA

ISS 5.Orlan-EVA am 15.01.2002 von 3:52-3:59MEZ auf 143.625MHz
ISS 5.Orlan-EVA am 15.01.2002 von 2:16-2:22MEZ auf 143.625MHz


1.Orlan-EVA

ISS 1.Orlan-EVA am 08.10.2001 von 21:32-21:40MESZ auf 143.625MHz und 130.167MHz
Im mittleren Teil des Überfluges konnte man das alte Problem der russischen Kommunikation hören. Da man Uplink-Frequenzen nimmt die im zivilen Flugfunkband liegen, gibt es häufig große hörbare Probleme über Europa mit dem Flugfunk der in der AM Modulation sendet und somit im FM Durchschläge und Störungen verursacht. Während des Überfluges habe ich öfters mal zwischen der VHF-1 und VHF-2 umgeschaltet.
ISS 1.Orlan-EVA am 08.10.2001 von 19:56-20:04MESZ auf 143.625MHz und 130.167MHz
Während des Überfluges habe ich öfters mal zwischen der VHF-1 und VHF-2 umgeschaltet.
ISS 1.Orlan-EVA am 08.10.2001 von 18:21-18:26MESZ auf 143.625MHz


letzte Änderung: 23.08.2017

Zurück zur Startseite